Die Hunde sollten alle Geräte kennen und ohne Leine geführt werden können.
Sie und Ihr Hund haben die Möglichkeit für Turniere zu trainiern und daran teilzunehmen.
Vorraussetzung für die Teilnahme an Turnieren ist eine bestandene Begleithundeprüfung.
Agility Training für Fortgeschrittene
Agility Training für Beginnner
Für Hunde ab 6 Monate.

Das kennenlernen der Geräte und erste Führtechniken sind Inahlt des beginner Trainings. Es wird empfohlen parallel den Grundkurs "Gehorsam" zu besuchen.

Agility ist geeignet für alle gesunden Hunde.
Welpen Spiel und Prägetage
Für Welpen von ca. 8 Wochen bis ca. 6 Monaten.

Die Welpen lernen soziale Kontakte kennen und die ersten Schritte zum Grundgehorsam werden vermittelt. Ihr Welpe lernt optische und akustische Reize kennen und darf mit Artgenossen kontrolliert spielen. Sie als Besitzer haben die Möglichkeit sich über alles rund um den Hund zu informieren.
Begleithunde Ausbildung
Die Hunde sollten einen guten Grundgehorsam beherrschen. Ziel ist eine Begleithundeprüfung und weiterführende Prüfungsstufen.

In dieser Gruppe wird das Training individuell gestaltet.
Schutzhundetraining und Begleithundetraining ergänzen sich.
Hier muss der Hundeführer "Zeit mitbringen".
Grundkurs "Gehorsam"
Sie möchten....

.....ihren Hund zu einem sozialen Partner erziehen?
.....dass er andere Hunde akzeptiert?
.....dass ihr Hund die Grundkommandos beherrscht?
.....sie haben ein spezielles Problem mit ihrem Vierbeiner?


In unserem Grundkurs Gehorsam gehen wir auf jeden Hund einzeln ein, bei Bedarf erhalten Sie Einzeltraining, aber auch Gruppenarbeit gehört zum Trainingsprogramm. Dieser Kurs findet fortlaufend statt. Geschulte Trainer stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Zielgruppe sind Hunde ab 6 Monaten ( vorher empfehlen wir ab ca. 8 Wochen bis ca. 6 Monate unsere Welpen Spiel und Prägetage zu besuchen ).

Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich.

IPO ( Schutzhundeausbildung )
Idealerweise wird mit der Schutzhundeausbildung schon im Welpenalter begonnen. Die Schutzhundeausbildung beinhaltet Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst.

Dieses Training ist nicht geeignet für alle Rassen, nähere Infos beim zuständigen Trainer.
Mondioring
Mondioring ist ein Hunde (Ring) Sport der von der FCI anerkannt ist. Die PO wurde auf internationaler Basis ausgearbeitet. Die Hunde werden im Beutebereich gearbeitet. Der Hund beißt, durch die Arbeit im Vollschutzanzug idealerweise ins Bein. Dies ist für den Hund eine sehr angenehme Position, bei der er auf allen 4 Beinen stehen kann. Zudem wird dadurch die Rücken- und Nackenpartie sowie die Wirbelsäule geschont. Bei der Palisade befindet sich im Gegensatz zu einigen anderen Ringsportarten eine Abstiegshilfe, welche die gelenke beim Absprung schont.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass der Hund, der im Mondioring geführt wird nicht - wie fälschlicherweise oft behauptet - "scharf"- gemacht oder "zivil augebildet" wird. Ganz im Gegenteil...der Vollschutzanzug hat nichts mit der Zivilarbeit zu tun! Mondioring-Hunde müssen ein hohes Maß an Kontrollierbarkeit, Flexibilität, Wesensfestigkeit und Vielseitigkeit haben und müssen ein gutes Sozialverhalten aufweisen. Mit einem wesensschwachen, unkontrollierbaren, unsozialen oder agressiven Hund ist die Mondioringarbeit unmöglich.
(2014 Mondioring Deutschland)

Seit 2016 trainieren wir im Bereich Mondioring. Das Training findet nach Absprache statt.
Datenschutzerklärung